Großes Haseauenfest 9. September 15-20 Uhr

von

Das gab es noch nie – großes Haseauen-Fest

Freitag 9. September Jubiläumsfeier ab 11 Uhr – Großes Haseauen-Fest von 15-20 Uhr

Hier wollen wir unseren Verein, seine Mitgliedsinstitutionen, die vielfältigen Projekte und konkret die revitalisierten Auen in Gehrde Rüsfort mit Ihrer Tier- und Pflanzenwelt vorstellen.

Bereits Jahre vor dem Erlass der Wasserrahmenrichtlinie im Jahr 2000 wurde unser Verein im Jahr 1997 gegründet mit Hilfe und Unterstützung vieler weitsichtiger und engagierter Unterstützer. In den letzten 25 Jahren ist dieses Netzwerk von 7 auf 75 Mitglieder bzw. Mitgliedsinstitutionen angewachsen, die aus völlig unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen kommen, aber an dieser Stelle ein gemeinsames Ziel verfolgen: die Hase und ihre Nebengewässer Stück für Stück wieder zu beleben und vielfältig zu gestalten.

Dies ist ein guter Anlass und der perfekte Ort, 25 Jahre Haseauenverein zu feiern. Dazu laden wir Sie ganz herzlich in die revitalisierten Haseauen nach Gehrde Rüsfort ein. Neben der gastgebenden Landrätin Anna Kebschull wird Umweltminister Olaf Lies ein Grußwort halten.

An der Hase in dieser Form einmalig: In über 20 Jahren Netzwerkarbeit von und mit vielen Akteuren konnten insgesamt 46 ha Ackerflächen ausgedeicht, abgesenkt und revitalisiert werden. Die Hase tritt hier wieder regelmäßig über die Ufer und in die Aue hinein. 

Am Mittwoch den 29. Juni trafen sich Björg Dewert, die Geschäftsführerin des Haseauenvereins mit Bürgermeisterin Elke Hölscher-Uchtmann der Gemeinde Gehrde und Vertretern von Feuerwehr, DLRG, THW, den Landwirten vor Ort, Planwagenfahrern und einem Erlebnispädagogen, der eine Floßquerung und Kanuaktionen anbieten wird, zu einem Vorbereitungstreffen in der Aue. Aus der Jubiläumsfeier sei nach und nach die Idee eines öffentlichen Festes in den Rüsforter Haseauen entstanden so Dewert. Ohne die Unterstützung von den Akteuren vor Ort sei dies aber undenkbar gewesen. Durch die Unterstützung des Landwirtes Franz-Josef Otte kann nun eine unmittelbar angrenzende Ackerfläche im September als Parkplatz und Ausstellungsfläche genutzt werden.  Björg Dewert bedankt sich im Namen des Haseauenvereins ganz herzlich für die tolle Unterstützung der Landwirte, der Landfrauen, der Landjugend, der Jugendfeuerwehr Badbergen und der Feuerwehr Gehrde, der Samtgemeinde Bersenbrück, des THW , des DLRG und allen Akteuren. Es ist eine Herausforderung das große Gebiet erlebbar zu machen. Daher wird es ein Planwagen-Shuttle im Osten sowie eines im Westen der Aue geben, um die Entfernungen zu überbrücken.

Ausgehend von der Rüsforter Auen-Rast- und Infostation werden über 20 Stände den Süddamm, eine angrenzende Ackerfläche, das Schützenhaus und den Nordwestdamm der ausgedeichten Flächen zu einem spannenden Erlebnis gestalten. Im Norden planen die Niedersächsisch-Westfälische Anglervereinigung NWA mit Kollegen aus anderen Angelvereinen im Einzugsgebiet spannende Aktionen und eine kleine Versorgungseinheit. Die NWA wird ihr großes Renaturierungsprojekt vorstellen, wo unter anderem neue Aueflächen gewonnen und ein Nebenarm geschaffen wurde. Denn das Interesse der Öffentlichkeit an den Auen und an den erst vor kurzem abgeschlossenen Bauarbeiten im Nordwesten der Haseaue ist groß.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Hierbei bekommen wir Unterstützung von den Landwirten vor Ort! Mehr Informationen zum „Regional kaufen“ finden Sie auf der Internetseite von TerraVita und der Regio-App.